Rückfragen gerne unter Telefon 08382/5041529 (AB)

an Cornele Weidisch

Maltechniken und Formate

 

Bleistift, Kohle, Rötel, Kreide (vor allem Akte)

Pastellkreide auf verschiedenen Papierarten z.B. Tonpapier

(Landschaften, Gärten und Blumen, Stillleben, Akte und Ballett)

Aquarell (vor allem Landschaften)

Öl auf Leinwand, Nessel, Hartfaser, Papier (vor allem Landschaften)

Acryl auf Papier (Landschaften und Akte)

 

Am Anfang des künstlerischen Schaffens von Alice Herold standen Schwarz/Weiß-Techniken mit Kohle, Bleistift und Rohrfeder; doch schon bald folgte mit Aquarell und Tempera die Farbe.

Farbe war für sie Realität des Objekts, Stimmungsträger und Mittel zur vereinfachenden Abstraktion.

Die Hinwendung zur Ölmalerei ließ eine leuchtende Koloristik erkennen. Relativ spät entdeckte sie die hellen ungebrochenen Farben der Pastellkreide für sich. Die dynamische Strukturierung durch die Farbe ist aber auch in der Ölmalerei anzutreffen. Was beim Pastell durch die samtige Weichheit des Materials verbindlicher wirkt, scheint beim Ölbild griffiger, bestimmter und unmittelbarer – wobei der Pinsel in den späteren Jahren vom Spachtel abgelöst wurde.

Die Malpalette von Alice Herold kannte feinste Nuancen und ihr gelangen reizvolle neue Farbkompositionen.


Formate: 30 x 20,  40 x 60,  50 x 70,  60 x 80,  100 x 80  und Sondergrößen